Die Suche nach neuen interessanten Mangas ist nicht immer ganz einfach. Schließlich will man am Ende auch alle Bände gelesen haben und dementsprechend keine „schlechte“ Serie anfangen. Auf der Suche nach einen neuen Manga bin ich auf Dusk Maiden of Amnesia gestoßen. Worum geht es? Was halte ich von der Serie? Und kann ich sie empfehlen?

Dieser Manga wurde mir von KAZÉ als Rezensionsmuster zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür! Die Bewertung des Mangas findet in üblicher Vincisblog Qualität statt.

Band 01

 

Worum geht es bei Dusk Maiden of Amnesia? Hier der Auszug von der der Manga-Rückseite:

Um alte, ungenutzte Gebäude ranken sich sehr oft Geistergeschichten. Nichts Neues, denkt sich Teiichi, während er seine Schule erkundet. Als er dabei plötzlich dem Geist eines toten Mädchens begegnet, ist er – nun ja – überrascht. Das Geistermädchen Yuko ist darüber hinaus weder durchsichtig noch angestaubt. Ganz im Gegenteil: Sexy und verführerisch ist sie. Die Erinnerung an ihren Tod hat sie jedoch verloren und ist seitdem in der Schule, dem Ort ihres Dahinscheidens, gefangen. Zusammen machen sich die beiden daran, das Rätsel um Yukos Vergangenheit zu lüften.

Quelle: KAZÉ

Teiichi Niiya aus der 7. Klasse der Seikyo-Schule läuft durch die Gänge seiner Schule und denkt über diverse Gruselgeschichten der Schule nach. So zum Beispiel über einen Spiegel, wenn man sich vor diesem umdreht, wird man von einem Geist in selbigen gezogen. Genau auf diesen Spiegel trifft Teiichi und dreht sich um. Dort sieht er ein junges Mädchen. Sie heißt Yuko und ist tatsächlich ein Geist. Nur Teiichi kann sie sehen.

In dem Raum mit dem Spiegel finden sie Knochen, wahrscheinlich die Überreste von Yuko. Sie vernageln den Bereich und richten davor ein Klub für Paranormales ein. Eine Stärke des Mangas ist das um die Schule viele Gruselgeschichten sich ranken, die Teiichi nachgeht um rauszufinden ob die Geschichte stimmt, und Yuko deswegen gestorben ist. Denn das weiß Yuko nicht mehr, woran sie gestorben ist. Sie leidet somit an Amnesie.

So gibt es eine Geschichte in dem man verstecken mit dem Teufel spielt. Yuko greift unwissentlich genauso in das Spiel ein, das Momoe Okonogi – die das Spiel gespielt hat – Angst bekommt. Sie sucht den Klub für Paranormales auf. Teiichi, der total überfordert ist, ruft „seinen Chef“ an, sodass er ohne total bescheuert zu klingen, mit Yuko sprechen kann. Yuko kann gesehen werden, wenn jemand genügend Angst hat, stellen diese sich die schrecklichsten Sachen vor. Und so erschrecken sie Momoe um ihr den Fluch zu nehmen.

Irgendjemand randaliert in den Klassenzimmern, alle verdächtigen einen Geist, Teiichi natürlich zuallererst Yuko. Das bestätigt sich aber nicht. Und sie versuchen gemeinsam eine Lösung für alle zu finden. Dieser Teil geht über 2 Kapitel und stimmt mich deutlich fröhlicher, als der eher seichte Einstieg.

Mein Comic Senf

Bis zur Hälfte empfand ich den Band als flach und als leichte Lektüre. Für Zwischendurch okay, aber für nicht mehr. Mittlerweile kann ich den ersten Eindruck nicht mehr nachvollziehen. Denn mit der Hälfte des Bandes, hat der Manga mich in den Bann gezogen. Die erotischen Momente von zu Beginn kamen nicht mehr so häufig und „intensiv“, die Geschichten und Witze übernahmen diese Position.

Klar dürfte sein: wie es in dem nächsten Band weitergeht. Teiichi wird weiter Geistergeschichten nachgehen und prüfen ob diese der Wahrheit entsprechen und was diese Geschichten mit dem Tod von Yuko zu tun haben könnten. Mir hat der Band sehr gut gefallen, gerade rückblickend und beim Schreiben bekomme ich schon Lust mehr von Teiichi und Yuko zu lesen.

Erscheinungsdatum: 05.11.2015
Format: Taschenbuch
Seiten: 178
Preis: 6,95 €
Autoren: MAYBE
Übersetzer: Josef Shanel

Meine Wertung:

vollvollvollvollnull

Zu den anderen Dusk Maiden of Amnesia Bänden:

1 | 2 | 3

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

4 Comments

  1. […] Dusk Maiden of Amnesia in Band 1 nur mäßig gestartet ist, konnte es später mich frommer stimmen und einen soliden Einstieg in […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. […] mit „Töte“. Zum Abschluss gibt es in Band 2 noch ein Medley. Und mit wem? Genau mit Dusk Maiden of Amnesia, sehr […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s