Eine der Gründe warum ich damals über einen Netflix Account nachgedacht hatte, war die exklusive Serie Daredevil. Leider kam ich nicht wirklich voran – immer waren andere Serien „wichtiger“. Jetzt habe ich mir die Zeit genommen und ich kann euch die ersten beiden Staffeln präsentieren. Wie schlägt sich der „Draufgänger“? Was macht sie Serie gut? Und wie passt sie zu Jessica Jones und Luke Cage?

Der Vorspann

Wer Jessica Jones und Luke Cage bereits gesehen hat, bzw. den jeweiligen Testbericht auf Vincisblog gelesen hat, wird hier einen ähnlichen Vorspann vorfinden. Der Vorspann ist etwas länger, die Musikalische Untermalung ist hier aber gut und die Szenerie finde ich schön in Szene gesetzt. Hier ist mehr wirklich mehr.

Allgemein

Netflix hat mit dieser Serie eine ganze Kette von Serien gestartet und zwar bilden Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist jeweils eigene Serien gestartet, die dann in The Defenders münden. Diese übergreifende Verzahnung gefällt mir sehr gut. Kleine Anspielungen auf die Ereignisse von anderen Serien, werde immer wieder eingebaut. Für alle die die Ergebnisse richtig einordnen wollen, sei folgender Wiki Eintrag ans Herz gelegt (auch wenn Iron Fist hier nicht auftaucht).

Die folgenden Zeilen enthalten leichte und stärkere Spoiler, wenn ihr das nicht wollt, könnt ihr direkt zum Senf gehen. Große Spoiler sind zusätzlich „versteckt“.

Staffel 1

Jack Murdock ist Boxer und geht nie KO. Sein Sohn Matt verliert bei einem Unfall, sein Augenlicht. Im Hier und Jetzt ist der „kleine“ Matt Murdock erwachsen und hat mit seinem Studien Kumpel Foggy Nelson in Hell’s Kitchen eine Anwaltskanzlei gegründet. In der Nacht ist Matt Murdock aber ein Rächer. Im Laufe der Zeit treffen sie auf Karen Page. Diese wachte am Morgen neben einem toten Mann auf, sie wird verdächtigt ihn ermordet zu haben. Nachdem Karen den Beiden sagt das sie kein Geld hat, will Foggy schon gehen. Matt besteht aber darauf sich die Geschichte erzählen zu lassen.

Sie ist Sekretärin bei der Firma Union Allied Construction, der Mann in ihrem Bett war ein Kollege. Da sie über illegale Machenschaften bei ihrem Arbeitgeber weiß, hat sie nach der Freilassung Angst um ihr Leben.

Bei einer Rettungsaktion gelingt es Matt nur knapp zu entkommen. In einer Mülltonne findet ihn die Krankenschwester Claire Temple – ja das ist die, die auch bei Luke Cage einen Gastauftritt hatte. Foggy versucht derzeit ein guter Freund für Karen zu sein.

James Wesley tauchte mehrmals auf, aber um wen es sich handelt, ist noch nicht bekannt. Er möchte Nelson & Murock einen Auftrag verschaffen. Dass der Mann schuldig ist, ist aber klar. Matt versucht mehr über Wilson Fisk herauszufinden. Dieser arbeitet eng mit James Wesley zusammen und ist der geheime Strippenzieher in Hell’s Kitchen. Auch wenn Wilson Fisk ein unbekannter ist, hat er auch ein Privatleben, in dem er Vanessa Marianna kennenlernt.

A post shared by Matt Murdock (@daredevil) on

Fisk möchte sich den Russen entledigen, was mit Anatoly bereits geklappt hat. Noch besser ist, das er es dem maskierten Rächer in die Schuhe schieben kann. Elena Cardenas soll ihre Wohnung aufgeben. Nelson & Murdock bieten ihr juristischen Schutz. Der Verdacht das die Polizei korrupt ist, erhärtet sich.

Karen arbeitet mittlerweile mit dem Journalisten Ben Urich zusammen, um die Situation um Union Allied aufzuklären. Die Fortschritte teilt Karen und Foggy mit Matt. Fisk tritt an die Öffentlichkeit und ist somit noch unangreifbarer. Matt steht am Scheideweg ob er weitermachen soll, die Entscheidung nimmt ihn Fisk ab.

Foggy findet Matts Geheimnis raus und zweifelt in der Folge an allem. Ein Giftanschlag sorgt bei Fisk für neue Prioritäten. Vanessa liegt im Krankenhaus, ob der Anschlag ihm galt, gilt es zu klären. Es kommt zum ersten Finale. Spoiler: eigentlich bin ich nicht der Typ für solche Spoiler, aber der ist einfach zu krass. Karen tötet Wesley.

Schon sind wir im großen Staffelfinale. Und deswegen gibt es hier einen Spoiler: Ben wurde ebenfalls getötet und Matt macht sich Vorwürfe. Fisk wird von Leland – seinem Partner – erpresst. Leland gesteht das er Vanessa vergiftet hat. Die Wut besiegt den Verstand und Fisk tötet Leland. Matt und Foggy vertragen sich wieder und möchten Unterstützung von Brett Mahoney – einer der Wenigen nicht korrupten Cops. Fisks Männer und Matt versuchen Hoffman zu finden – er könnte Fisk ins Gefängnis bringen. Fisk wird verhaftet. Beim Transport wird er von seinen Männern befreit. Matt bekommt endlich sein Kostüm. Fisk und Matt bestreiten dann das Finale gegeneinander. Zum Schluss kommt endlich der Name Daredevil zum ersten Mal auf.

A post shared by Matt Murdock (@daredevil) on

Staffel 2

Matt bekämpft in der Nacht – nun unter dem Namen Daredevil – weiterhin erfolgreich Verbrechen. Der erste Eindruck, dass die Anwaltskanzlei gut läuft, trügt aber. Denn die Kunden zahlen mit Nahrung und nicht mit Geld. Das führt dazu, das Nelson & Murdock vor der Pleite steht.

Die Iren sehen die Chance, Hell’s Kitchen zu übernehmen, nachdem Fisk und die Chinesen weg sind. In diesem freudigen Zustand werden sie angegriffen. Nur einer überlebt und geht zu Nelson & Murdock. Er denkt das es eine neue Gang ist, die Hell’s Kitchen übernehmen wollen. Ein Deal mit der Staatsanwaltschaft geht schief und der Ire kommt ins Krankenhaus. Daredevil wird angeschossen und verliert in der Folge sein Gehör. Das ist aber kein Dauerzustand.

Der Mörder der Iren schlägt immer wieder zu und erhält den Namen Punisher. Matt findet als Daredevil das Versteck des Punishers. Daredevil und der Punisher kämpfen miteinander. Der Punisher nimmt Daredevil gefangen. Beide haben gute Absichten, andere Antriebe und andere Ziele. Daredevil kann entkommen.

Die restlichen Iren, wollen den Punisher und nehmen ihn gefangen. Sie foltern ihn. Die Gründe für die Morde des Punishers werden immer deutlicher. Er hat seine Familie verloren. Er befreit sich und schießt sich den Weg frei. Daredevil kommt zur Hilfe, auch wenn es am Ende nicht mehr nötig ist. Er liefert den Punisher der Polizei aus, und möchte das Brett Mahoney die Lorbeeren erntet.

A post shared by Matt Murdock (@daredevil) on

Karen und Matt kommen sich näher. Nachdem Date trifft er überraschenderweise auf Elektra. Sie braucht Hilfe von Matt und möchte ihn als Anwalt engagieren. Trotz das Matt ablehnt, überweist sie der Kanzlei Geld. Karen ermittelt eigenständig und erfährt das Frank Castle – der Punisher – eine schreckliche Geschichte erleben musste. Elektra braucht nicht die Hilfe von Matt, das Geld soll Matt aber behalten. Wir bekommen die Vergangenheit der beiden zu sehen.

Elektra lockt Matt in eine Falle, damit er gegen Ninjas kämpfen kann. Sie hat es an seinem Hintern erkannt, dass er Daredevil ist. Die Staatsanwaltschaft möchte die Todesstrafe für Frank. Nelson & Murdock wollen Castle vertreten. Nachdem Karen ihr Wissen über seine Familie mit ihm teilt, ist er überzeugt und lässt sich vertreten.

Foggy und Karen bereiten den Fall vor, während Matt nie zur Verfügung steht. Er hilft immer wieder Elektra. Elektra bedroht den Gerichtsmediziner, der einige Gutachten gefälscht hat. Elektra und Matt werden in einen Hinterhalt gelockt und von Stick gerettet. Bei der Gerichtsverhandlung wird Frank Castles Militärvergangenheit gezeigt. Frank sagt aus und gesteht alles. Er droht sogar jeden. Im Gefängnis trifft er auf Fisk. Fisk möchte den Krösus im Knast – Dutton – töten lassen. Er macht Frank klar, dass er der Mörder seiner Familie sei. Frank tötet Dutton und legt sich mit seinen Anhängern von Dutton an.

Karen erhält die Möglichkeit beim New York Bulletin zu schreiben bzw. zu recherchieren. Castle wird aus dem Gefängnis gelassen, weil es Fisk so will. Daredevil findet Gefangene die ausgesaugt werden. Dabei trifft er auf Nobu, der immer noch lebt. Die Staatsanwaltschaft erklärt was mit Frank Castles Familie geschehen ist und das sie die Akten gefälscht haben. Kurz darauf ist die Staatsanwältin und der Gerichtsmediziner Tod. Der Punisher wird verdächtigt.

Matt trifft sich im Gefängnis mit Fisk. Frank trifft auf Karen und es wird schon wieder wild geschossen. Damit ist klar: der Todesschütze ist Frank nicht. Daredevil sucht Blacksmith in Chinatown und trifft auf den Punisher. Elektra möchte Stick töten, dieser wird entführt. Foggy möchte nicht mehr mit Matt zusammen arbeiten und hat bereits ein Bewerbungsgespräch bei einer anderen Kanzlei. Daredevil verfolgt die Ninjas über die Abwasserkanäle.

Colonel Schoonover – der mit Castle im Krieg gedient hat – bedroht Karen. Frank rettet ihr Leben. Elektra, Daredevil und Stick werden Nobu in eine Falle gelockt. Zum Schluss das Finale und damit ein Spoiler: Frank tötet Schoonover. Elektra ist der Black Sky. Alle die Daredevil bisher gerettet hat werden entführt. Elektra und Matt wollen New York für immer verlassen. Elektra stirbt beim Kampf und Matt kämpft mit Wut und ohne Maske. Der Punisher weiß nun wer Daredevil ist. Elektra wird beerdigt. Matt gesteht Karen das er Daredevil ist. Elektra wird von der Hand ausgegraben.

A post shared by Matt Murdock (@daredevil) on

Mein Senf

Die erste Staffel wird gut erzählt, hält immer wieder Überraschungen parat und Matt hat noch keinen Superheldennamen und -köstum. Vor allem die Schurken finde ich gut eingebunden und handeln jeder für sich unterschiedlich. Staffel 1 überzeugt auch durch eine gute Besetzung. Hier kann man nicht viel meckern.

Und Staffel 2? Auch da gibt es wenig zu meckern. Dir Rückkehr von Fisk und auch der Punisher ist echt klasse eingebunden. Insgesamt bin ich doch sehr zufrieden.

Charlie Cox – der Schauspieler von Matt Murdock – macht einen guten Job, auch wenn ich bei gespielten Blinden, jeden mit dem Herausragenden Al Pacino in Der Duft der Frauen vergleiche. Da kann Charlie Cox nicht mithalten, da er oft Personen direkt anschaut – ja mit seiner Superkraft sieht er eh alles und damit kann man alles erklären. Einige male sprach man von deutschem Bier, was wie pisse schmeckt. Entweder trinken sie das Falsche, oder es handelt sich hier um einen schlechten Scherz 😛 .

Meine Wertung für beide Staffeln:

vollvollvollvollhalb

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

5 Comments

  1. […] und Marvel haben den Markt erkannt. Neben Daredevil und Jessica Jones, kommt nun der dritte “Superheld” nach New York und in unser Wohnzimmer. Die […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. […] ich mir die Marvel Serien Jessica Jones, Luke Cage und Daredevil angesehen habe, durfte die vierte Serie in dieser Reihe nicht fehlen. Name der Serie: Iron Fist. […]

    Gefällt mir

    Antwort

  3. […] beide eher klassische Geschichten, auch wenn ich mich auf Daredevil – nicht nur wegen der Serie – deutlich mehr gefreut habe. Aber lest doch […]

    Gefällt mir

    Antwort

  4. […] auch in der Comic Szene gemischt an. Die einen mögen ihn, die anderen würden nicht mal die Daredevil Staffel 2 sehen, weil er mitspielt. Im ersten Band der neuen Punisher Reihe hat der Punisher es mit Operation […]

    Gefällt mir

    Antwort

  5. […] die einzelnen Marvel Helden Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage und Iron Fist ihre eigene Serie bei Netflix bekommen hatten, ist es nun […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s