Bluetooth Kopfhörer erfahren in den letzten Wochen und Monaten, extrem großen Zulauf. Einer der Hauptgründe dürften die Gerüchte sein, die davon ausgingen, das Apple in ihren iPhones keinen Kopfhöreranschluss mehr verbauen. Mein B&W P2 Kopfhörer sind klasse, aber auch im Fitnessstudio eigentlich zu groß und zu unpraktisch. Also keimte in mir der Gedanke leichte Bluetooth Kopfhörer zu kaufen. Heute im Test die Aukey Sport Kopfhörer.

Ende November hatte ich eine Anfrage in meiner Mailbox, um Produkte für die Firma Aukey zu testen. Mir wurde angeboten, aus dem reichhaltigen Angebot, einige Produkte auszuwählen, um diese zu testen. Anschließend sollte ich dazu einen Blogbeitrag verfassen und auf Twitter AukeyDE erwähnen, that’s it. Die Produkte darf ich dann nach meinen Tests behalten.

Also handelt es sich hier um eine Produktplatzierung, meine Wertung ist aber genauso kritisch wie eh und je. Ihr dürft einen ehrlichen Bericht erwarten.

Verpackung

Hochwertig verpackt kommen die Kopfhörer daher. Eine weiße Außenverpackung ist über die Karton graue Verpackung gespannt. Innen erwartet einen ein dickes Handbuch in 6 Sprachen, eine Warranty Card, 3 verschiedene Ohrstöpsel Überzieher (2 lose, 1 paar direkt an den Kopfhörern), eine Klammer zum befestigen der Kopfhörer an der Kleidung und die Kopfhörer.

Insgesamt die bisher bekannte Aukey Qualität. Alles ist gut und sicher verstaut, man bekommt alles dazu was man benötigt und nicht mehr.

kopfhorer

Funktionen

Auf der Außenverpackung sind einige Funktionen (Features) aufgelistet, die ich natürlich nicht verschweigen möchte (Original Abschrieb):

  • Standard V 4.1 + EDR with A2DP support.
  • Lightweight design and ultra comfortable experience.
  • High clarity sound with CVC Noise cancellation technology.
  • High quality built with ergonomics design.
  • Headset battery meter display on iOS devices.

Preis

Die Kopfhörer kommen für 23,99 € zu dir nach Hause. Wenn man sich den Markt der kabellosen Kopfhörer anschaut, sieht man schnell das die Kopfhörer in Schnitt liegen (nicht im Preisschnitt, sondern im Anzahl-Geräte-zu-Preis-Schnitt). Es gibt deutlich günstigere Geräte, aber auch deutlich (sehr deutlich) teurere Kopfhörer.

Design

Die Kopfhörer verfügen über Ohrenbügel die biegbar sind, aber starr wieder an die Ursprungsposition zurückkehren. Die Ohrhörer als solches sind schmal gehalten und haben einen Knubbel der ins Ohr kommt. Wie oben schon beschrieben kann man unterschiedliche Aufsätze – passend zu den eigenen Ohren – wählen.

Im Rechten Ohrhörer gibt es drei Tasten. Eine Power/Play/Pause Taste, eine Laut und Leiser Taste bzw. Vor- und Zurück Taste. Die Ohrhörer sind dann mit einem flachen Kabel verbunden, so dass ein verknoten nicht möglich ist (was bei der Länge sowieso unwahrscheinlich wäre). Ich könnte mir aber vorstellen dass diese zu Kabelbruch neigen.

Tragekomfort

Nach dem ersten Aufziehen, was ein wenig fummelig sein kann, sind die Kopfhörer schnell vergessen. Sie sitzen, wenn man sich für den richtigen Aufsatz entschieden hat, sehr gut. Da sie wenig wiegen, vergisst man schnell das sie aufgesetzt sind.

Auch bei Sportaktivitäten blieben sie an Ort und Stelle ohne das sie stören oder rutschen.

Alle Brillenträger werden vielleicht wissen wollen: kann man die Kopfhörer auch mit Brille tragen? Vorab das hängt immer vom Brillengestell ab und ist keine allgemein gültige Antwort. Aber ich habe keine Probleme. Es füllt sich ähnlich an wie ohne Brille. So dass man auch hier ein Pluspunkt vergeben kann.

Klangqualität

Wer diesem Blog aufmerksam folgt, weiß das ich bei Musik sehr kritisch bin und mit den Bowers & Wilikins P5 series 2 hochwertige Kopfhörer besitze. Vorab zu Abgrenzung, das ist ein Bereich den die EP-B22 nicht erreichen können, wahrscheinlich auch nicht sollen. Die Höhen fehlen und der Bass ist ebenfalls kaum vernehmbar. Podcast lassen sich sehr gut hören, da gibt es aber auch nicht eine so hohe Klangsensibilität. Der Preisunterschied liegt aber bei mehreren hundert 100 € (konkret über 220 €). Insgesamt schlägt sich das Klangbild für die knapp 20 € recht gut.

Beim Entfernung-zum-Gerät Test, schlugen sich die Kopfhörer, wie viele andere Bluetooth Geräte. Nach 3-5 Meter – je nach Konstellation – ist Schluss und es rauscht. Das ist aber ein normales Bluetooth Problem, was je nach Kabellänge bei den Kabelgebundenen Modellen, natürlich eher eintritt.

Noise Cancelling

In der Beschreibung stand Noise Cancelling technology, also das aktive Geräuschunterdrücken, oder zumindest das passive. Darauf war ich natürlich gespannt. Dass es sich um eine aktive Geräuschunterdrückung handelt würde ich mittlerweile verneinen, aber das Umfeld ist „ausgeschaltet“. Also Kopfhörer auf, in normaler Lautstärke Musik auf die Ohren, und die Umgebung ist nicht mehr hörbar. Das fand ich richtig gut.

Leider hört das Umfeld meinen Musikgeschmack ebenfalls, die Dämmung nach Außen ist leider nicht besonders stark. Aber auch hier erwähne ich gerne den Preis nochmal, denn das ist ein generelles Problem in der Preisregion. Auch In-Ears haben dieses Problem öfters. Über Podcast hat sich mein Sitznachbar aber nicht beschwert (auch nicht nach Nachfragen 😉 ).

Bedienung

Es gibt 3 Tasten an dem rechten Ohrhöhrer. Die mittlere Taste schaltete die Kopfhörer an bzw. aus wenn man diese lange drückt. Drückt man sie kurz wird der Titel gestartet oder pausiert. Links und Rechts kann man die Lautstärke bzw. den Titel wählen. Unten gibt es einen Mikro USB Anschluss und eine Status LED. Diese ist auch beim Laden entscheidend. Rot heißt ich lade, blau heißt ich bin fertig.

Akku

Das Vollladen dauerte bei mir knapp 1 Stunde und 30 Minuten. Laut Angaben des mitgelieferten Handbuchs beträgt ein Ladezyklus 2 Stunden. Also war es beim ersten Laden – von komplett leer – deutlich schneller.

 

Wie lange hält der Akku? Ich habe zu Beginn – ohne der Anleitung zu folgen – die Kopfhörer gleich verwendet und bis zum Ende gehört. Das waren mehrere Stunden. Ich tippe auf 5-6 Stunden. Dabei war der Akku nicht komplett voll. Laut offiziellen Angaben beträgt die Akkulaufzeit 5-8 Stunden, im Standby 96 Stunden.

Wenn ihr hört und der Akku neigt sich dem Ende entgegen, hört ihr einen Ton. Dieser wiederholt sich dann, bis irgendwann das Headset sich mit einer kleinen Melodie abschaltet.

Mein Senf

Eine eigene faire Bewertung fiel mir zu Beginn schwer. Zu sehr geistert mir der Vergleich mit High-End Kopfhörern im Kopf. Nachdem ich diesen unberechtigten Vergleich abgelegt habe, konnte ich die EP-B22 gerecht bewerten. Das Gewicht und der Halt sind ohne Frage das Highlight, das geht einfach nicht besser. Die Einrichtung ist wie für Bluetooth üblich, sehr einfach. Die Geräuchunterdrückung ist ebenfalls gut gelungen. Die Dämmung nach außen, die Höhen und der Bass sind die Schwächen. Für den Preis sollte man mit nicht zu hohen Erwartungen ins Rennen gehen.

Sollte jemand Sportkopfhörer mit High-End Sound möchten, der wird keine Freude an diesem Modell von Aukey haben.

Aber wer leichte, günstige und gut sitzende Bluetooth Kopfhörer mit Geräuschsunterdrückung möchte, sollte sich die Aukey Wireless Sports Headset EP-B22 gerne noch genauer anschauen.

Wenn euch das Produkt gefällt oder ihr mehr von dem Hersteller Aukey sehen, hören oder lesen wollte, könnt ihr der Facebook Seite oder dem Twitter Account folgen. Bei Amazon könnt ihr hier, hier und hier das Produkt Portfolio einsehen.

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

2 Comments

  1. […] über AUKEY Wireless Sports Headset (Modell: EP-B22) — Vincisblog […]

    Gefällt mir

    Antwort

  2. […] Schon wieder Bluetooth? Schon wieder Bowers & Wilkins? Wie in meinem letzten Test von den Aukey Kopfhörern beschrieben, sollte man sich langsam auf Bluetooth Kopfhörer einstellen. Zum aktuellen Zeitpunkt […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s