Seit einigen Tagen steht es nun auch den „normalen“ iOS Nutzern frei das Update von iOS 10 zu installieren. Anstatt einen Test zu machen und meinen Beta Vortest zu wiederholen, hole ich mir ein Highlight raus und beleuchte dies ein wenig. Es handelt sich um die Nachrichten App von Apple und den Dienst iMessage. Was ist neu? Warum ist es nun mein Messenger Nummer 1? Das gibt es in den nächsten Zeilen.

Nachrichten bewerten

Es gibt einige die Schreiben jedes Wort oder Gedanken ihren Gegenüber. Oft sind dann mehrere Aussagen auf mehrere Nachrichten verteilt eine gezielte Antwort fällt schwer. Mit dieser Funktion kann man direkt eine Nachricht mit einem Daumen hoch, HAHA oder Fragezeichen versehen. Das ist durchaus praktisch und sieht auch sehr schick aus.
Wie man diese aktiviert ist aber nicht ganz intuitiv. Entweder ein Doppelklick oder ein 3D-Touch (auch wenn eher Zufällig) öffnet das PopUp.
Bedenkt das ältere iOS Versionen nur ein „wurde mit…markiert“ erhalten, dies gilt auch für einige andere neue Funktionen.

Audionachrichten

Ich bin mir nicht ganz sicher ob die Funktion wirklich neu ist, aber man kann auch Audionachrichten versenden. Wenn die Hände gerade nicht frei sind, kann man so eine Nachricht kurz senden.
Dazu muss man nur auf den Senden Button klicken, der ohne die Eingabe von Text ein Mikrofon Symbol darstellt. Lässt man diesen los, ist die Audioaufnahme beendet.
Möchte man die Audionachricht behalten muss man dies dann nachdem Senden/Empfangen auswählen, sonst wird sie automatisch nach 2 Minuten gelöscht (auf beiden Seiten).

iMessage Store

Ganz neu ist die Funktion in iMessage Sticker oder ähnliches zu Verwenden. Diese können in einem „separaten“ Store geladen oder gekauft werden.
Dazu muss man einfach nur unten links auf das App Store Icon klicken (im Zweifel auf den Pfeil davor klicken). Dann öffnet sich die bisherige Auswahl. Ein Klick auf die 4 Bubbels öffnet dann die bisher Installiererten Anwendungen. Dort kann man dann den Store auswählen. Es öffnet sich ein PopUp, in dem man dann Erweiterungen laden kann. Natürlich sieht alles bekannt aus, den es ist ein Ausschnitt aus dem App Store. Man kann auch über den „normalen“ App Store Erweiterungen laden.

Integration von Apps

Auch „normale“ Apps können mit iMessage verwendet werden. Ähnlich wie die Dinge aus dem Store kann man sie unten links hinter dem App Icon entdecken. Unter den Reiter „Verwalten“ kann man Apps aktivieren. So kann man unteranderem Spielstände aus der ESPN App versenden oder Musik aus der Musik App.

Handschriftliche Notizen

Manchmal ist es vom Vorteil wenn man aus der Masse ausbricht und mal einen Brief schreibt. Ein Brief? Natürlich nicht, aber mit den Handschriftlichen Notizen kann man kurz und knapp etwas aufschreiben.
Um die Funktion zu finden, muss man kräftig suchen. Das Telefon auf die Seite kippen hilft dann. So wechselt man in den Landscape Modus. In der Tastatur gibt es unten rechts, ein Kringel. Da drückt man drauf.
Hier kann man vorgefertigte Nachrichten auswählen, ergänzen oder gänzlich neue schreiben. Das ganze kommt beim Empfänger animiert an, also sieht er es als würde der Sender es schreiben.

Nachricht Animation

Wenn man seine Nachricht getippt hat, kann man mit einem langen Klick auf den Senden Knopf die Sprechblase oder den Hintergrund für diese Nachricht verändern.
Es gibt für die Sprechblase die Funktionen Wucht, Auffällig, Unauffällig und Geheimtinte. Für den Hintergrund gibt es Ballons, Konfetti, Laserstrahlen, Feuerwerk und Sternschnuppe.
Sowohl der Empfänger als auch der Sender sehen dann die jeweilige Animation, es geht nur eine Animation, auch keine Kombination aus Sprechblasen und Hintergrund Animation ist möglich.

Passend dazu hat Apple einen Werbespot veröffentlicht, den ihr euch hier anschauen könnt:

Digital Touch

Kommen wir zur letzten Funktion: Digital Touch. Diese Funktion kennen die Apple Watch Besitzer bereits. Hier ist es möglich zu malen oder vorgefertigte Animationen zu versenden.
Um die Funktion zu starten gibt es ein Herz mit zwei Fingern unten links (zwischen Kamera und AppStore). Die Tastatur wird durch ein Schwarzes Feld ersetzt. Will man mehr kann man unten rechts auf einen Pfeil klicken. Hier kann man Farbe auswählen und bekommt auch Tipps zum automatisch malen von zum Beispiel pulsierenden Herzen. Wichtig ist das die Animation sofort gesendet wird. Das sorgt beim ersten Test für viel Gejammer bei dem Empfänger.
Ähnlich wie bei Audionachrichten muss man, wenn man solche Bilder behalten will, den entsprechenden Knopf klicken, sonst wird es mit der Zeit automatisch gelöscht.

Fazit

Wer einige Freunde hat die Apple Geräte benutzen, der wird sich über die neuen iMessages Funktionen freuen. Sie sind leider teilweise etwas versteckt, stören aber so nicht das Gesamtbild und somit den schlanken Eindruck. Durch Zufall findet man vielleicht mal eine Funktion, ohne Hilfe sind diese aber für den normalen Nutzer schwer findbar. Das ist aber auch die einzige Kritik. Die Funktionen als solches sind gut und machen den Messenger deutlich besser. GIF Animationen sind so ziemlich das Einzige was mir fehlt. Ein Android oder Windows Support wäre gut, aber nicht zwingend.

Dir gefällt was du liest? Dann Unterstütze mich doch bei deinem nächsten Amazon Einkauf. Folge einfach diesen Link und kaufe bei Amazon ein. Ich bekomme dafür eine kleine Provision und erhalte damit diesem Blog am Leben. Danke!

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s