Wer sich für Fußball interessiert, der wird sicherlich schon einmal etwas von dem Onlinefussballmanager gehört haben. Wer nicht, auch nicht schlimm. Dabei kann man ein Fußball Mannschaft führen und von den unteren Ligen in die absolute Spitze führen. Seit einigen Tagen gibt es jetzt eine App für Android und iOS. Was kann die App? Und warum sollte man sie unbedingt installieren?

Design

Lange hat es gedauert bis die Entwickler von OFM die neue Oberfläche „OFM8“ veröffentlicht haben. Groß und breit angekündigt, aber es dauerte gefühlt eine Ewigkeit bis die neue Version ausgerollt wurde. Und sie gefiel mir gar nicht. Zu groß, zu bunt, zu unübersichtlich und zu überladen. Das war mein Fazit, also bin ich wieder zurück zu OFM7 gegangen, was ja noch möglich ist. Im Web, sehe ich so gut wie keine Vorteile von OFM8. Klar ist OFM7 ziemlich altbacken, aber OFM8 gefällt mir nicht.
Als die App rauskam, hab ich aber die Vorteile erkennen können. Auf dem Smartphone macht OFM8 durchaus Sinn. Das Menü ist schnell griffbereit und die Icons – manchmal – selbst erklärend.
Zusammenfassend: OFM7 ist super für Web, OFM8 ist absolut passend für ein Smartphone.

Bedienung

Wie schon leicht angedeutet, geht alles über ein Menü an der Seite. Das Menü bietet folgende Optionen: Büro, Mannschaft, Transfer, Stadion & Finanzen, Liga, Friendlies, OFM-Pokal, Weltpokal, FunCups, Statistiken und Logout. Ein Klick auf den Menüpunkt, öffnet ein Untermenü. Dort kann man dann tatsächlich, auf die gewünschte Seite navigieren. Ist man dann auf einer Unterseite verschwindet der oberer Bereich samt Menübutton. Was zum einen auf kleinen Displays für mehr Ordnung sorgt, aber auch dafür sorgt das man hoch scrollen muss, um in einen anderen Menüpunkt auszuwählen.
Bis auf die Aufstellungen, fand ich das Bedienkonzept eingängig und gut. Bei der Aufstellung ist es weiterhin sehr fummelig und nervig. Besser als im mobilen Browser, aber kein Vergleich zum einfachen Drag&Drop und der einfachen schnellen Übersicht. In der Liga sollen meine besten Spieler spielen, während bei Friendlies die jüngsten bzw. Entwicklungsfähigen Spieler eingesetzt werden sollen. Das klappt so nur sehr mühselig.

Funktionen

Irgendwie ist es schon sehr ungewöhnlich, denn es gibt keine App-Funktion (also kein Benachrichtigungen), aber es fehlen keine Browser Funktionen (mal abgesehen vom Jugendbereich, den gibt es aber in OFM 8 noch nicht). Also prinzipiell ist es die Webversion, mit Shortcut auf den Bildschirm, im „Hosentaschen“-Format. Auch wenn mehr zusätzliche App-Funktionen schön wären, so ist es doch sehr positiv das man nicht auf etwas verzichten muss.
Eine kleine „Extra“-Funktion gibt es aber dann doch, und zwar die Möglichkeit mehrere Accounts abzuspeichern und direkt nach dem Start einen Manager auszuwählen. Das ist deswegen positiv, weil es eigentlich Verboten ist, mehr als eine Mannschaft zu betreuen. Ich tippe hier auf eine „Familienfunktion“. Damit man auf einem Tablet Papa und Sohn (Mama und Tochter gerne auch 😉 ) spielen lassen kann.

Unterschiede zur Webvariante

Die App macht dasselbe wie die Webvariante. Große Unterschiede sucht man vergeblich. Und trotz allem, finde ich die App besser. Das sollte in erster Linie an dem Vorgänger liegen. Im Web gab es die absolute gute – wenn auch optisch eingestaubte – OFM 7 Variante. Die konnte alles was man wollte und war nicht so überladen und bunt. Der Vorgänger auf dem Smartphone war aber auch OFM 7 im Browser. Das OFM aber überhaupt nicht für ein mobilen Browser ausgelegt war, hat das Managen des eigenen Teams unnötig kompliziert gemacht. Somit ist die App – für mich – die erste echte Möglichkeit mein Team auf einem Smartphone zu managen.

Fazit

Ich finde die App Klasse! Aber nicht weil die App so geil ist – denn da gibt es noch viel zu tun – sondern weil es überhaupt ein App gibt. Nicht selten, hatte ich einfach nach der Arbeit keinen Bock meine Mannschaft auszustellen. Über die App ist das mal kurz reinschauen, einfacherer. Wenn noch die Jugendförderung tut, und die Aufstellung besser Funktioniert bin ich glücklich. Auch die Stadionübersicht, um den Zustand der Tribünen zu sehen – ist leider zu versteckt. Alles in allem eine grundsolide App, die jeden OFM Fan gefallen sollte.

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

2 Comments

  1. Sehr gute Zusammenfassung. 🙂
    Ich spiele nach wie vor gerne den OFM, doch finde ich es etwas schade dass die Community sehr stark abbaut.
    Leider nagt der Zahn der Zeit am OFM7 und es ist wohl nur eine Frage der Zeit, bis man keine andere Wahl mehr als den OFM8 hat. Bis dahin vergnüge ich mich mit dem OFM7 und der OFM-App.

    Gefällt 1 Person

    Antwort

  2. […] Abend stellt ich erschrocken fest: ich habe meine OFM Mannschaften gar nicht betreut, wie die NBA gespielt hat ist mir auch nicht bekannt und überhaupt […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s