Apple hat auf ihrer Keynote nicht nur neue Geräte vorgestellt (siehe iPad Pro), sondern auch iOS 9 für den 16.09.2015 angekündigt. Nach Anfänglichen Problemen konnte ich das Update laden und will hier einen kleinen Einblick über die neuen Funktionen geben, aber auch zur Stabilität und Performance von iOS 9 möchte ich eine Bewertung abgeben.

Alle Tests haben auf dem iPad Mini Retina Display stattgefunden. Deswegen kann ich kein Feedback zu dem Split Screen Modus geben (iPad exklusiv).

Download

Am Releastag – spät abends – erfuhr ich das iOS 9 erschienen ist. Also habe ich mich direkt mit dem iPad zu den Einstellungen begeben um das Update zu ziehen. Resultat waren mehrere Timeouts die in einer Fehlermeldung mündeten. Am Folgetag stand das Update zur Verfügung, erfreulich nur knapp 1 GB groß (nicht wie bei iOS 8, wo ich fast alles deinstallieren musste). Aber der Download zog sich. Unfassbar wie hoch der Ansturm bei Apple Updates ist, eventuell sollte man nicht alle Geräte gleichzeitig und in Wellen Updates verteilen, so hat wohl niemand etwas davon. Die Dauer sprang auch immer zwischen 2 Minuten und mehreren Stunden. Ein Prozentualer oder Daten Fortschritt gibt es nicht zu sehen.
Nach ein paar Neustarts ist die neue Version installiert und das Gerät heißt den User erneut willkommen.

Suche

Wenn man auf dem Homescreen nach ganz links wischt bekommt man nun die Spotlight Suche präsentiert. Ohne Eingabe werden Vorschläge von Siri angezeigt. Das können Apps aber auch Kontakte sein, darunter werden aktuelle Nachrichten angezeigt. Gibt man in die Suchleiste etwas ein, wird direkt gesucht, Apps, Kontakte, Nachrichten, Musikstücke etc. können hier angezeigt werden. Des weiteren kann dir das Wetter angezeigt werden oder diverse Mathematische Antworten geliefert werden.
Eine neue Funktion ist das Durchsuchen der Einstellungen. Der Name trifft es schon, man kann nun in der Einstellungsapp Einträge suchen. Das war mehr als nur nötig.
Siri hat ein neues Design bekommen (also wenn es zuhört) und kann auch mit Fotos und Maps besser interagieren. Zum Beispiel kann man sich Bilder von letzter Woche anzeigen lassen oder eine Route von a zu b berechnen lassen.

Tastatur

Einige neue Funktionen machen sich direkt in der Standard Tastatur breit. In der oberen Leiste werden direkt ein paar Schnellfunktionen angeboten, z.B. Kopieren, Einfügen und Rückgängig. Auch die Buchstaben passen sich nun der Shift Taste an. Das heißt die Buchstaben sind nicht immer groß, sondern nur wenn sie auch groß geschrieben werden würden. Das größte Feature muss man kennen, sonst findet man es nicht. Wenn man mit 2 Fingern über die Tastatur wischt, hat man eine Art Courser. So fällt es leicht ein spezielle Stelle in einem Text zu markieren. Diese Funktion macht die Arbeit deutlich leichter, zumal es vorher via Touchscreen, nicht möglich war in einem Wort den Courser zusetzten, nur am Ende oder am Anfang konnte man ihn setzten.

App in App und neben App

Diese Funktionen sind iPad exklusiv. Die Split View kann 2 Apps nebeneinander anzeigen, diese Funktion konnte ich nicht testen, weil ich kein iPad habe (für iPad Mini gibt es diese Funktion nicht). Slide Over hingegen konnte ich probieren. Dazu einfach von rechts ins Bild gewischt und dann kann man Apps auswählen die diese Funktion unterstützen. Die Sortierung dieser Apps ist ziemlich merkwürdig (ich würde sagen Absteigend nach Name) und dann kann man neben dran mit der App arbeiten. Der Unterschied zu Split View ist, das man die App, wo man sich zuvor befand, nicht bedienen kann, sondern nur sieht. Also kein echtes Multitasking.
Und die letzte Funktion ist Bild in Bild. Wenn man ein Video schaut kann man dieses über alles lagern. So kann man Beispielsweise ein Video schauen und nebenbei eine Mail schreiben.

Task Switcher

Der Task Switcher wurde optisch überarbeitet. Dabei wird ein kleiner Bereich rechts von der aktuellen App angezeigt, links daneben die zuletzt verwendete App und links davon die restlichen. Ob das jetzt besser ist als vorher kann ich ehrlicherweise nicht sagen, es ist halt anders.

Fotos App

Mittlerweile gibt es in der Fotos App, einen Ordner mit Selfies. Der legt alle Bilder die von der Frontkamera geschossen wurden und eine Person enthalten in den Ordner Selfies ab. Ob das jetzt gut ist will ich mal unkommentiert lassen.

Font

Vielen wird es gar nicht auffallen, andere werden sagen: „Irgendwas ist doch anders“. Statt Helvetica ist nun San Francisco die neue Standardschriftart. Mir gefällt diese deutlich besser, als die dünne Helvetica Schriftart.

Performance

Allgemein ist es irgendwie sehr viel langsamer. Vor allem Slide Over und der Task Switcher erlauben sich eine kurze Gedenkpause. Grausig ist die Performance nicht, aber ich bin da eigentlich anderes gewohnt. Wahrscheinlich wird mit 9.1 das Problem aber der Vergangenheit angehören.

Zusammenfassung

Man kann sagen das viele Nützliche – wenn auch von anderen Betriebssystemen bekannten – Funktionen in iOS 9 dazugekommen sind. Einige möchte ich definitiv nicht missen. Aber nicht alles ist Gold was glänzt. Die Verfügbarkeit scheint auf den ersten Blick ein Vorteil zu sein, wenn aber alle Geräte gleichzeitig das Update laden können, kommt es nur zu Verzögerungen, ein Wellenartiges Vorgehen, wäre sicherlich eine gute Sache.
Die News App ist in Deutschland noch nicht verfügbar, ist aber sicherlich interessant. Die Performance ist aber eher schlecht und beinah schon Peinlich das man so eine Version veröffentlicht. Schließlich hat man diese Probleme bereits in der Testphase gemeldet. Mittlerweile gibt es ein Update auf 9.0.1, was auf den ersten Blick, aber keinen nennenswerten Performance Unterschied ausmacht.

Advertisements

Veröffentlicht von Vincisblog

Softwaretester, Technikaffin, Comicnerd und vieles mehr. Gerne auch etwas kleinkariert.

One Comment

  1. […] 9.3 veröffentlicht – mit Seitenhieb auf Android inklusive (80% der iOS Geräte laufen mit iOS 9, 5% der Android Geräte laufen mit Marshmallow). Am selben Abend stand das Update kurz vor 20 Uhr […]

    Gefällt mir

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s